Standardisierung der Farben - Beispiel RAL
  • 4. September 2016
  • Film

Standardisierung der Farben – Beispiel RAL

Filmischer Beitrag zur Eindeutigkeit von RAL Farbtönen

Drehbuch und Kamera: Fridhelm Büchele
Schnitt: Christiane Wilke
Sprecher: Mathias Bauer
Musik: Tanja Tismar-Gehlmann
Produktion: TRICAST Wuppertal 2016
Dauer: 6:53 min

Fragestellung

Kreative Gestaltung mit Farben – industrielle verbindliche Festlegungen bei den Farbtönen: ein Widerspruch? Wofür werden in der Welt der Farbgestaltung überhaupt verbindliche Festlegungen benötigt?

Kurztext

Die Standardisierung der Farbe beginnt mit RAL. Das Kürzel steht für „Reichsausschuss für Lieferbedingungen“ und der erstellte 1927 eine erste Farbtabelle, die den langwierigen Transfer von Farbmustern durch den Austausch einer simplen Farbnummer ersetzte. Auf diese Weise wurde die Kommunikation über Farbe weltweit erheblich erleichtert. 1993 hat man der altehrwürdigen Tradition von RAL CLASSIC das RAL DESIGN System mit einer Palette von 1.625 Farbtönen für eine anspruchsvolle Farbgestaltung zur Seite gestellt. Herr Frentrop, der Leiter von RAL Farben erläutert im Gespräch die Potenziale einer professionellen Farbgestaltung und die Facetten und Möglichkeiten der RAL Produktwelt, die neben RAL DESIGN, RAL EFFECT, RAL DIGITAL 5.0, die App RAL iCOLOURS oder den RAL COLORCATCH NANO offeriert.
weiterführende Links

RAL zur Webseite

RAL DIGITAL zur Webseite


 

Kommentare gesperrt

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites Top