Lumineszenz – ein Paradigmenwechsel für Farbe?
  • 10. Juli 2017
  • Vortrag

Lumineszenz – ein Paradigmenwechsel für Farbe?

Vortrag von Prof. Dr. Michael Tausch auf der internationalen Konferenz Farbe als Experiment

Prof. Dr. Michael W. Tausch
Bergische Universität Wuppertal
Chemie und ihre Didaktik
Donnerstag 25.09.2014
Dauer: 33:20 min

Farbe als Experiment

Homepage Farbe als Experiment

Internationale Konferenz
Bergische Universität Wuppertal

25. & 26. September 2014
Forschende Strategien in Handwerk,
Design, Kunst und Wissenschaft

Kooperation des FB – F Design und Kunst mit dem
FB – C Mathematik und Naturwissenschaften

Download Tagungsprogramm

Abstract

Die Erzeugung von Absorptionsspektren farbiger Lösungen und die damit verbundene Demonstration des Zusammenhangs zwischen Eigenfarbe und absorbierten Teilen des weißen Lichts gehört zum experimentellen Standardrepertoire im Schulunterricht. Im Vortrag wird gezeigt, wie Farbigkeit durch Lichtemission zustande kommt, z.B. bei der Fluoreszenz, der Phosphoreszenz und der Chemilumineszenz. Anhand der unterschiedlichen, temperaturabhängigen Emissionsfarben und -zeiten bei Proben in Lösung und in erstarrter Schmelze werden phänomenologischen Grundlagen erschlossen, die das Energiestufenmodell bzw. das MO-Modell für die Wechselwirkung zwischen Lichtquanten und Molekülen erfordern. Inwiefern dieses mit der Titelfrage zusammenhängt, wird zur Diskussion gestellt.

Vita

Prof. Dr. Michael W. Tausch absolvierte sein Chemiestudium mit anschließendem Diplom in Bukarest. Danach machte er eine dreijährige Forschung und präparative Arbeiten für die Promotion (Institut für Organische Chemie Bukarest). Sein Arbeitsgebiet ist die organische Synthese und Photochemie. 1981 promovierte er zum Dr. rer. nat. mit einer fachwissenschaftlichen Arbeit über photochemische und thermische Valenzisomerisierungen.

Seit Mai 2005 übt er seine Professor auf dem Lehrstuhl für Chemie und ihre Didaktik an der Bergischen Universität Wuppertal aus. Sein aktuelles Arbeitsgebiete ist die Curriculare Innovationsforschung: „Erschließung neuer Gebiete aus Forschung, Wissenschaft und Technik für die Lehre, insbesonders Photoprozesse in der Lehre der Naturwissenschaften Photo-LeNa“. Tausch erwarb Auszeichnungen für Experimentalvorträge des Vereins zur Förderung des Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Unterrichts MNU (Bremerhaven, 1990). Er bekam den Wissenschaftspreis der J. J. Becher-Stiftung (Speyer, Dezember 2007) sowie den Wissenstransfer-Sonderpreis der Gesellschaft der Freunde der Bergischen Universität (Wuppertal, 2013.


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites Top