Herbert & Fiona
  • 12. Juni 2017
  • Literatur

Herbert & Fiona

Kinderbilderbuch zum Thema Lichtfarben

Eine Geschichte von Sarah Scholz
Entstanden im Rahmen der Bachelorthesis “ Gestaltung eines Kinderbilderbuches. Thema: Lichtfarben“
im Fach Mediendesign an der Bergischen Univeristät Wuppertal.
30.01.2017

 

Ein aufregendes Abenteuer mit den Freunden Herbert und Fiona
und den Farben des Lichts.

DIE BEIDEN FREUNDE lernen auf ihrem Abenteuer die geheimnisvollen Farben des Lichts kennen. Als Fiona nicht auf ihren Freund Herbert hören mag, beginnt eine spannende Suche nach dem verlorenen Regenbogenkristall und Fiona.

4308850200_12

Zielgruppe

Die Zielgruppe des Bilderbuches sind Kinder im Vorschulalter von ca. 3-6 Jahren. Vor allem für Kinder mit Interesse an naturwissenschaftlichen Themen und Farben ist ein solches Bilderbuch besonders geeignet. Als Denkanstoß und Grundlage zum Gedankenaustausch zwischen Kind und Eltern oder Erziehern. Auch Erzieher fallen in die Zielgruppe. Aufbauend auf die Geschichte könnten Angebote im Kindergarten oder ähnlichen Einrichtungen erfolgen, um das Thema zu vertiefen. Zum Beispiel Angebote zur klassischen Lichtbrechung mittels eines Prismas, farbige Gegenstände durch Farbfolien zu betrachten oder Experimente mit Farbfolien und Lichtstrahlen durchzuführen.

Motivation des Autors

„Die Grundidee das Thema Lichtfarben für Kinder in einem Bilderbuch aufzubereiten war bereits sehr früh in den Vorbereitungen meiner Arbeit vorhanden. Schon die anfängliche Recherche zum Medium Kinderbilderbuch zeigte schnell, dass der Bereich der Lichtfarben in der Farbenlehre zum größten Teil ausgelassen wurde. Die Bilderbücher befassen sich vorwiegend mit der Lehre der Körperfarben.

Diesen Fakt habe ich als Grund gesehen ein Bilderbuch zu schaffen, das sich mit der Thematik der Lichtfarben in einer phantasievollen Geschichte auseinandersetzt. Hierbei verfolge ich in meiner Arbeit nicht den Anspruch eines thematischen Sachbuches zu erfüllen, sondern erstes Wissen über das Bestehen der Lichtfarben zu vermitteln.

Mein Buch soll auf erzählerische und phantasievolle Weise den Kindern das Thema näherbringen und Interesse für die Thematik wecken. In meiner Recherche habe ich außerdem feststellen können, dass trotz der unterschiedlichsten Themenschwerpunkte oftmals ein sozialer Aspekt eine Rolle in der Handlung spielt und somit eine Botschaft transportiert wird. Die Geschichte meines Buches vermittelt ebenfalls einen sozialen Aspekt. Dieser steht aber nicht im Fokus, sondern ergibt sich durch die Handlung der Geschichte. Mein Ziel ist es, dass Kinder und Eltern Freude haben mein Buch zu lesen und zu entdecken. Zudem möchte ich das kindliche Interesse für ein fremdes Thema wecken und einen Aspekt der Farbenlehre auf phantasievolle Weise in einer abenteuerlichen Geschichte erzählen.“
Sarah Scholz

Erzähl- und Vorlesemöglichkeiten

Die Bilder des Buches zeigen die gesamte Handlung und Wendepunkte der Geschichte. Der Text ist ergänzend bzw. erläuternd zum Bild. Das Buch bietet die Möglichkeit es im Ganzen vorzulesen oder aber die Bilder als Grundlage zum Erzählen und Gedankenaustausch (dialogische Bilderbuchbetrachtung) zwischen Kindern und Eltern/Erziehern zu nutzen.

Aktives und taktiles Erleben des Buches

Durch den Einsatz der beiliegenden Brille mit „Farbfoliengläsern“ haben die Kinder die Möglichkeit die Verschiebung des Lichtes selber wahrzunehmen und die Bilder verfärbt zu sehen. Diese Betrachtung der Bilder bietet den Kindern die gleiche Optik wie Herbert und Fiona es im Buch erleben.

Durch den Verlust der Spektralfarbe des Regenbogenkristall den Fiona an sich nimmt, verfärbt sich das Licht, da das Kompensativfarbpaar im Ungleichgewicht ist.

Auf den Seiten im Buch, auf denen es regnet, sind kleine Tropfen aus holografisch changierender Folie aufgeklebt. Diese Folie zeigt beim Bewegen des Buches alle Spektralfarben des Lichtes. Sie dient der Veranschaulichung der Lichtbrechung und bietet den Kindern ebenfalls etwas Taktiles zum Entdecken. Zusätzliche Elemente sind die aufgeklebten Regenbogenkristalle aus verstärktem Spiegelkarton. Da sie eine ganz besonders wichtige Funktion und Bedeutung im Buch haben fallen sie somit mehr auf und treten aus der Eindimensionalität ein wenig hervor.

Auszüge aus dem Bilderbuch

 

1
2
3
4
5
6
7

zum Autor

Sarah Scholz – Kontakt: sarahscholz45@aol.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites Top