• 8. Mai 2019
  • Studierenden Projekt

Golden Black

Aus Schwarz wird Gold

Nina Wagner

Zürcher Hochschule der Künste ZHdK
Department Design
Seminar: Farbe und Licht und Interaktion
2017
Betreuer: Florian Bachmann / Marcus Pericin

Eine Rauminstallation mit schwarzen, kugelähnlichen Körpern, die mit Licht dynamisch beleuchtet werden. Die seidenmatte, schwarze Oberfläche changiert zwischen Goldfarben und Schwarz je nach Lage und Farbtemperatur des Lichts.

Wie kann Schwarz uns golden erscheinen?

Die Farbe Schwarz absorbiert alle Spektralfarben des Lichts und erscheint uns deshalb schwarz. Weshalb jedoch erscheinen die schwarzen Körper im oben gezeigten Film trotzdem goldfarben, wenn das Licht auf sie trifft? Dieses Verhalten hat nichts mit Absorption, sondern mit Reflexion zu tun. Die Oberflächen der Körper sind seidenmatt (leicht glänzend), wodurch es zur Reflexion des Lichts kommt. Folgende Simulation zeigt eine punktförmige Lichtquelle umgeben von schwarzen Körpern. Der Glanz (Gegenteil von Rauheit) der Oberflächen wird variiert. Bei einem Glanz von 100% (entspricht Rauheit von 0%) verhält sich die Oberfläche wie ein Spiegel. Bei einem Glanz von 0% (Rauheit 100%) wird das Licht sehr diffus reflektiert, d.h. es wird sehr breit gestreut, da die Lichtstrahlen durch die raue Oberfläche in verschiedene Richtungen gelenkt werden.

zur PersonWeblinks

Nina Wagner – Wagners.Design

Zürcher Hochschule der Künste ZHdK – Webseite

Farb-Licht-Zentrum FLZ – Webseite


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Theme developed by TouchSize - Premium WordPress Themes and Websites Top